Über uns – die Firmenchronik

Die Familie Degenhart sieht auf eine lange Familientradition zurück. Der Hufschmiedemeister Josef Degenhart beantragte 1898 das Gewerbe als Hufschmied mit Laden für Eisenwaren im Haus Nr. 8 ½ in Schwaighausen. Er erweiterte 1901 das Gewerbe um den Verkauf von Maschinen der Fabrik „Maschinen in Leutkirch“.  1914 übergab Josef Degenhart das Geschäft an Georg Degenhart. Nachdem sich die Landwirtschaft motorisierte, begann man 1930 die ersten Zugmaschinen im Betrieb in Schwaighausen zu bauen. Aus gebrauchten LKW-Teilen wurde die Karosserie zusammengesetzt. Als Kraftübertragung wurde ein Stahlblechkasten zusammengeschweißt und ein Getriebe hineingesetzt. Als Motor wurde entweder ein12 PS Einzylinder oder 20 PS Zweizylinder der Motorenfabrik Mannheim verwendet.1954 wurde der Traktorenbau eingestellt.

 

 

ehem. Firmengebäude
Degenhart Betrieb
um 1890
ehem. Firmengebäude
Degenhart Werkstatt
um 1890
Degenhart Zugmaschine mit Bindemäher
Zugmaschine
mit Bindemäher
ehem. Werkstatt
ehemalige
Werkstatt
Degenhart Traktor
einer unserer letzten gebauten Traktoren 1954
DLG Messe Frankfurt 1979
DLG Messe
in Frankfurt 1979

1976 wurde dann die erste Degenhart Fronthydraulik entwickelt und an einen IHC Schlepper angebaut. 

1976 kam auch der erste Degenhart Frontkraftheber für John Deere Schlepper auf den Markt.
 
1978 wurden John Deere Traktoren mit Degenhart Fronthydraulik auf der ZLF in München vorgestellt.
 
1979 präsentierte John Deere unsere Degenhart Fronthydraulik auf der DLG in Frankfurt als Messeneuheit .
 
2000 erfolgte der Umzug in die neuen Geschäftsgebäude im Gewerbegebiet Schwaighausen.

2012 wurden Frontsysteme für die Fabrikate New Holland, Case und Steyr mit ins Produktprogramm aufgenommen.
 
2013 wurde das neue Logistikzentrum eröffnet und bezogen.

Heute und in Zukunft ist die Firma Degenhart Ihr zuverlässiger Partner für Frontsysteme und Leistungsprüfstände.